Wir über uns

Der Berliner Anwaltsverein ist eines der ältesten Mitglieder im Deutschen Anwaltverein. Die Wurzeln seiner Entstehungsgeschichte reichen in das Jahr 1853 zurück. Registriert ist der Verein ab seiner Neugründung im Jahre 1950.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich der Verein als Interessenvertretung der Anwaltschaft in Berlin mit über 4.200 Mitgliedern zum größten örtlichen Verein im DeutschenAnwaltverein (DAV) entwickelt.

Mitgliedschaft

Für einen Mitgliedsbeitrag von 198 Euro im Jahr, von dem 58 % an den DAV abgeführt werden, -für Junganwältinnen und –anwälte in den ersten zwei Jahren ab Zulassung sogar nur für 99,00 Euro – kommen unsere Mitglieder in den Vorzug reichhaltiger Serviceleistungen. Beispielhaft zu nennen seien nur der kostenlose Erhalt des Berliner Anwaltsblattes, des Anwaltsblattes des Deutschen Anwaltvereines und des halbjährlichen Veranstaltungskalenders der Deutschen Anwaltsakademie. Besonders hervorzuheben sind die vom Verein teils mit erheblichem finanziellen Aufwand ins Leben gerufenen Fortbildungsveranstaltungen. Der ausführliche Überblick über die Leistungen des Vereins ist unter “Vorteile der Mitgliedschaft” abrufbar.

Das Berliner Anwaltsblatt

Der Verein gibt als Informations- und Meinungsbildungsmedium seit über 75 Jahren das Berliner Anwaltsblatt heraus. Es enthält neben Beiträgen zu aktuellen rechtspolitischen Themen die Amtlichen Bekanntmachungen und Mitteilungen sowohl der Rechtsanwaltskammern des Landes Berlin und des Landes Brandenburg als auch der Notarkammer Berlin und weist auch auf Veranstaltungen anderer juristischer Organisationen hin. Regelmäßig wird außerdem ausgesuchte Judikatur für die praktizierende Anwaltschaft dargestellt.

Aktivitäten des Vorstandes

Die vielfältigen Aktivitäten des ehrenamtlich tätigen Vorstandes sichern den Einfluss des Vereins in Politik und Wirtschaft. Neben der Abfassung von Stellungnahmen zu wichtigen Gesetzesnovellen unterhält der Vorstand guten und intensiven Kontakt zu politischen Parteien, dem Berliner Senat, Richterschaft, Staatsanwaltschaft, Justizverwaltung und Standesorganisationen. Regelmäßig einmal jährlich findet ein Parlamentarischer Abend statt. Das vom Berliner Anwaltsverein organisierte, in die Internationalen Berliner Anwaltstage eingebundene, Anwaltsessen ist eine Institution nicht nur in Berliner Anwaltskreisen geworden.Anlässlich der Internationalen Berliner Anwaltstage veranstaltet der Verein seit dem Jahr 2001 die Konferenz der Europäischen Rechtsanwaltschaften, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ein Austauschforum zwischen den gegenwärtigen EU-Mitgliedsländern und den Beitrittskandidatenländern zu aktuellen Themen, die die Anwaltschaften in ganz Europa bewegen, zu sein. Des weiteren pflegt der Verein Kontakte zu den Vertretern der Anwaltvereine und Anwaltskammern in zahlreichen Ländern, die zum Abschluss einer Anzahl von Freundschaftsverträgen geführt haben.

Die Geschäftsstelle

Für alle organisatorischen Aufgaben und als direkte Ansprechpartnerin hat der Verein eine Geschäftsstelle, die sich seit Anfang des Jahres 2001 im Hause des Deutschen Anwaltvereines in der Littenstrasse im Bezirk Mitte befindet. Die direkte Nachbarschaft zum Dachverband Deutscher Anwaltverein und zu Institutionen wie der Bundesrechtsanwaltskammer und der Rechtsanwaltskammer Berlin wirkt sich unterstützend auf das Vorhaben des Vereins aus, auch weiterhin entscheidenden Einfluss auf alle die Belange der Anwaltschaft betreffenden Entscheidungen auszuüben.